Planung

Im Frühjahr 2021 hat es mit einer Belegung von Frieda leider nicht geklappt. Wir hoffen sehr, dass wir im Herbst 2021 unseren ersten Wurf aufziehen dürfen. 


Im Herbst 2021 ist ein Wurf Australian Labradoodle F1 geplant.

Es handelt sich hierbei um keinen Australian Labradoodle purebred/reinrassig. Dies ist erst nach der 4. Generation der Fall. Hierzu bitte unter Labradoodle nachlesen, was es mit den einzelnen Generationen auf sich hat. 

 

Der ausgesuchte Rüde, Sunshine-Doodle Baloo, ist ein Australian Labradoodle F1, mit allen erforderlichen, gesundheitlichen Untersuchungen, sowie Ahnentafel: www.sunshine-doodle.de

Alle Unterlagen können bei uns eingesehen werden.

Unsere Interessentenlisten sind voll! Bitte keine Anfragen mehr für den Wurf "Herbst 2021" stellen. Wie es im Jahr 2022 weiter geht, werden wir hier rechtzeitig bekannt geben. Des Weiteren bieten wir einen Rundmail-Service an. Hier werden wir allen Interessenten rechtzeitig vor dem nächsten Wurf eine Rundmail zukommen lassen. Hierfür bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Rundmail" an uns senden.

Welpenpreise

Derzeit möchte jeder einen Welpen haben, gerade die Doodle sind sehr gefragt.
Die Auslandsimporte nehmen zu, genauso wie unseriöse "Züchter", die mal eben schnell einen Wurf "machen", mit nicht untersuchten Hunden und meist noch ohne Familienanschluss! Diese Welpen kosten dann auch noch ab 3.000 € aufwärts... :-( 

Als seriöser Züchter, der Unmengen an Geld in die gesundheitlichen Untersuchungen der Zuchthunde steckt, der viel Zeit mit den Welpen verbringt, diese familiär aufzieht, der auch bei der Aufzucht nur das Beste für die Welpen möchte und daher auch mehr Geld für Futter, natürliche Wurmkur, Zusätze für die Mutterhündin, etc. ausgibt, ist man quasi gezwungen sich den Marktpreisen anzupassen.
Andernfalls kann es leider passieren, dass der gerade verkaufte Welpe morgen für den doppelten Preis zum Verkauf im Internet angeboten wird! :-(


Derzeit ist es leider so wie in anderen Bereichen: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

Deshalb orientieren auch wir uns an den derzeitigen Preisen. 
Allerdings werden unsere Welpen in unserer Familie groß, werden 24 Std. tgl. umsorgt, stammen von bestmöglich untersuchten Eltern ab, werden ohne Chemie groß, lernen Alltagsgeräusche kennen, machen Ausflüge, etc...

Warum sollen wir seriöse Züchter dafür weniger Geld bekommen?? - Ist vielleicht einen Gedanken wert...