Unsere HUnde

Frieda

Labradoodle F1bb

(Labradoodle F1b x Großpudel)

Geb.: 20.03.2019

Größe: ca. 54,5 cm

Gewicht: ca. 18 Kg

Fell: fawn, Fleece-curly (weiches Fell, spiral-förmig lockig) 

Charakter:

- ist wesensfest, neugierig und mag gerne kuscheln

- hat keine Angst bei Sylvester, Gewitter oder anderen lauten Sachen

- hat keinen Jagdtrieb (läuft bei kleinen Tieren manchmal neugierig hin, lässt sich aber sofort abrufen)

- lernt schnell und möchte gefallen
- liebt Nasensuchspiele, egal ob Futterbeutel oder Personen
- ist drinnen sehr ruhig, tobt sich draußen dafür gerne aus

- liebt die Menschennähe

Zuchtrelevante Untersuchungen

Alle Unterlagen können vor Ort eingesehen werden.

Zähne:

Scherengebiss, vollzahnig

 

DNA- Analyse (Labor Feragen)

Frei von über 150 Erbkrankheiten. Hier die wichtigsten Rassekrankheiten.

 

MH - Maligne Hyperthermie  N/N frei

Cystinurie N/N frei

DM - Degenerative Myelopathie N/N frei

Elliptozytose N/N frei

EIC - Exercise Induced Collapse N/N frei

GM2 Gangliosidose (Pudel Typ) N/N frei

HC - Hereditärer Katarakt N/N frei

HNPK  - Hereditäre Nasale Parakeratose N/N frei

HUU - Hyperurikosurie N/N frei

Ichthyose N/N frei

CMS - Kongenitales Myasthenes Syndrom N/N frei

XLMTM - Myotubuläre Myopathie 1 N/N weibl. frei

NARC - Narkolepsie (Labrador Retriever Typ) N/N frei

NEWS - Neonatale Enzephalopathie mit Krampfanfällen N/N frei

GR-PRA2  - Progressive Retinaatrophie N/N frei

PRA-PRCD - Progressive Retinaatrophie, Progressive rod-cone Degeneration N/N frei

PKLR - Pyruvatkinasedefizienz (Labrador Retriever Typ) N/N frei

SD2 - Skelettale Dysplasie 2 N/N frei

vWDI - Von Willebrand Erkrankung Typ I  N/N frei

Röntgen (GRSK Gutachter!)

HD: A/A (frei)

ED: 0/0 (frei)

OCD: frei

LS ÜGW: frei

 

DNA- Profil ISAG2006 vorhanden

Das DNA- Profil stellt den „genetischen Fingerabdruck“ dar. Es dient der eindeutigen Identifizierung des Hundes und dem Elternnachweis. Liegt auch vom Vater des Welpen ein DNA- Profil vor, so kann bei Zweifeln der Elternschaft über ein DNA- Test des Welpen eindeutig nachgewiesen werden, ob die angegeben Eltern die richtigen sind.

DNA Analyse Felleigenschaften:

A-Lokus: at/a

B-Lokus: B/b (trägt braun)

D-Lokus: D/D (keine Farbverdünnung)

E-Lokus: e/e (rot)

K-Lokus: KB/ky

Cu-Lokus: CuC/CuC (Locken)

SD-Lokus: sd/SD

IC-Lokus: F/F (F=Furnishing/Rauhaar), frei von IC (improper coat)

Die Kombination des IC- Lokus und SD- Lokus deuten auf einen mäßigen- niedrigen Haarverlust hin. 

Ist der Rüde ebenfalls frei von improper coat, so werden die Welpen sehr wahrscheinlich ebenfalls nicht- wenig haaren.

SD_ICF.jpg

Das Gen RSPO2 steht für Improper Coat (falsches Fell) bzw. Furnishing (Rauhaar, Augenbrauen und Bart sind ausgeprägt).

Beim RSPO2 ist es so, dass Improper Coat mit vermehrtem Haaren und Furnishing mit niedrigem Haaren in Verbindung gebracht wird.

Die Gen-Labore verwenden hier teilweise andere Bezeichnungen: 

Test auf Furnishing: F = Furnishing, N = No Furnishing.

Test auf Improper Coat: IC = Improper Coat (ohne Drahthaar, falsches Fell), N = No improper coat.

IMG_1250.JPG

Josie

Geb.: 12.09.2009

Josie ist eine liebe, sensible, manchmal etwas ängstliche Mischlingshündin. Frieda lockt sie gerne zum Spielen aus der Reserve. Josie freut sich über jeden Besuch, liebt Apportierspiele und ist viel zu gutmütig.